Leitfaden FC Urnäsch gültig seit 2017

 

 

Einleitung

1.1Idee Die Idee des Leitfadens ist es den FC Urnäsch in eine einheitliche Richtung zu lenken. Dies bedeutet, dass alle wissen wie, wo und was in den einzelnen Bereichen des Vereins zu beachten, befolgen und zu dürfen ist. Auch werden wir hiermit die Visionen der nächsten Jahre aufzeigen und verfolgen.

2 Ziele

2.1 Sportliche Ziele

2.1.1 Aktiven Die 1. Mannschaft kann sich in den folgenden Saison 2020/21 im oberen drittel der 4. Liga Gruppe festsetzen.

2.1.2 Senioren Das Thema Senioren wird bis Sommer 2021 neu ins Visier genommen.

2.1.3 Juniorenbereich In Langer Aussicht ist das Ziel bis Saisonstart 2025 wieder eine Komplette Juniorenabteilung anzustreben. Erster Meilenstein Saison 19/20 35-40 Junioren in der Kategorie G, F, E wurde leider nicht erreicht. Deshalb werden wir dieses in der Saison 2020/21 neu in Angriff nehmen.

2.2 Vereinsziele

2.2.1 Vorstand Die Kommunikation zwischen Vorstand, Trainer und Mitgliedern aufzufrischen sowie öfters und Offen Kommunizieren. 

2.2.2 Helfer Jedes Mitglied ab den Junioren A hat 2 Helfereinsätze welche er selbst an der HV eintragen kann. Ansonsten wird er eingeteilt durch den Vorstand.

2.3 Finanzielle und Sponsorenziele

2.3.1 Finanzen Das Jubiläumsjahr hat ein ende und wird bis zur HV abgesegnet. 2.3.2 Sponsoren 3 Sponsoren pro Jahr dazugewinnen. Kickoffs Sendungen jeweils nach Frühjahrs und Herbstrunde versenden.

3 Organisation FC Urnäsch

3.1 Organigramm

4 Vorstand

4.1 Präsident

Präsenz nach aussen (Andere Vereine OFV, AKFV, Dorf etc.) Vorstandssitzungen Verantwortlich Verein Ansprechperson Verein

4.2 Juniorenobmann

Verbindungsmann zwischen Trainer und Vorstand Ansprechperson für Eltern Trainersitzung 4 x Jährlich oder nach eigenem Ermessen Mannschaftseinteilung Anfang Juni und Anfang November Aktivieren von Neuen und alten Mitgliedern (Helfer: Vorstand, Trainer und Spieler) Organisationschef Lager (Mithilfe durch Vorstand) Organisation Chlausturnier (Mithilfe durch Vereinsmitglieder und Vorstand)

4.3 Finanzen / Sponsoring

Buchhaltung Sponsoring Kickoff Verbindung

4.4 Aktuar

Vorstandssitzungen festhalten Verbindungsmann Grümpeli Urnäsch 

4.5 Betriebskommission

Verbindung Aktive

4.5.1 Betriebskommissionssitzungen

Halleneinteilung Sportanlage Feld

4.5.2 Verbindungsmann

Aktive Organisation TR-Lager Anlässe AktiveSpielkommission

4.6 Spielbetrieb

Ansetzen & Verschiebungen Spiele Leitet G, F Turniere weiter an Gemeinde WG Parkplätze Verbindungsmann Sportanlage Feld für FC Beisitzer Verbindungsmann 50 Jahre FC Urnäsch 

5 Trainer

5.1 Allgemein

Der FC Urnäsch möchte mit diesem Leitfaden eine durchgehende Juniorenabteilung schaffen, um die Aktiv-Mannschaft weiterhin mit Jungen guten Spielern füttern zu können. Um dies zu erreichen haben wir einige Punkte zusammengetragen, die wir den Trainern mit auf den Weg geben wollen.

5.2 Aktive

Training wird durch den Trainer der 1. Mannschaft geführt. Seine Methoden zeigen sich auf dem Feld und müssen bei ungenügender Leistung nach Absprache mit dem Vorstand angepasst werden.

5.3 Juniorenbereich

5.3.1 Juniorenbereich G, F Die im Juniorenbereich G und F spielenden Junioren brauchen viel Bewegung und sind körperlich nicht immer bereit für den Fussball. Hier ist es wichtig Abwechslungsreiche Trainings zu gestalten. In den Vordergrund stellen wir die Bewegung und nicht die taktische Ausrichtung. Die Trainings sollen den Spass am Fussball wecken. 

5.3.2 Juniorenbereich E Die Kids entwickeln sich schnell, schon jetzt sieht man ob ein Fussballer gut oder sehr gut wird. Einige Spieler können schon sehr gut mit dem Ball umgehen. Wichtig ist das Passspiel mit beiden Füssen aufzubauen und das Spiel 7:7 zu erlernen. 5.3.3 Juniorenbereich D Die Junioren kommen nun in den 9er Fussball. Hier spielen sie nun von 16er zu 16er. Für viele Spieler ist dies körperlich bereits ein grosser Schritt. Hier trainieren die Trainer weiter das Passspiel mit beiden Füssen. Der Passqualität wird hier eine höhere Priorität zugeordnet. Nicht vergessen, die taktische Ausrichtung wird zunehmend zentraler. 5.3.4 Juniorenbereich C, B, A Die Junioren sind nun im 11er Fussball angelangt. Ab jetzt wird Kraft, Taktik, und Ballspiel trainiert. Es soll ein ausgeprägtes Wir Gefühl entwickelt werden. Die Mannschaft als Ganzes muss ab diesem Alter funktionieren.

5.4 Pflichten Trainer

5.4.1 Trainings Die Aktiv Mannschaft trainiert 2-3 Ma in der Woche. Die Junioren G, F, E, haben 1-2 Trainings in der Woche, dies wird nach Ermessen der Trainer entschieden. Die Junioren D – A haben 2 Trainings in der Woche. Bei Änderungen des Trainingsintervalls den Juniorenobmann unterrichten. 

5.4.2 Meisterschaftsspiele Um einen reibungslosen Ablauf an den Spielen zu haben wird eine Anwesenheitsliste für Trainings und Spiele geführt. Für junge Junioren muss beachtet werden, dass Fahrer für Auswärtsspiele organisiert sind. Für Heimspiele der D-Junioren oder Turniere werden SR durch die 1. Mannschaft, durch den Trainer der 1. Mannschaft gestellt. Spielverschiebungen aus verschiedenen Gründen werden über die Spielkommission geführt. Dieser wird die Verschiebungen über den OFV weiterleiten (mind. 14 Tag voraus). Dies gilt auch für Spielabsagen. Fehlt ein offizieller SR bei Heimspielen wird die Spielkommission verständigt. Der Spiko reagiert und bietet beim OFV einen SR auf.

5.4.3 Administration FC Urnäsch Um das Rechnungs- und Vereinswesen zu verwalten muss der Clubdesk immer aktuell gehalten werden. Ab- und Zugänge müssen eingetragen werden. Bei neuen Eintritten muss die Spielkommission für den Spielerpass kontaktiert werden. Um Jugend- und Sportgelder für den Verein zu erhalten muss eine J&S Anwesenheitsliste geführt werden. (Am besten mit Anwesenheitsliste kombinieren) Helfer werden über die Trainer organisiert. Diese kennen die Mitglieder am besten und Teilen diese für allfällige Einsätze ein. Um eine Juniorenabteilung zu erstellen oder neu aufzubauen brauchen wir die Unterstützung aller Trainer. Nur zusammen können wir neue Fussballer finden.

5.5 Mannschaftssaisonabschluss

Jährlich führen die Trainer einen Saisonabschluss mit den Junioren durch. Dafür wird ein kleines Konzept an den Juniorenobmann übermittelt. Ersichtlich darauf sind ein ungefährer Ablauf, Ort und Preis des Vorhabens.

5.6 Trainingslager/Tage

Wenn der FC Urnäsch ein Trainingslager organisiert ist die Aufgabe der Trainer, die Trainings zu gestalten.

5.7 Jugend & Sport

Jedem Trainer stehen Weiterbildungen in seiner Trainerlaufbahn offen. Diese werden durch den FC Urnäsch bezahlt. Um sich nicht einfach nur bedienen zu können verpflichtet man sich durch die Bezahlung für 2 Jahre Trainerdasein beim FC Urnäsch. 5.8 Informationen Fragen Die Ansprechpersonen für die Juniorentrainer ist der Juniorenobmann. Bei den Aktiven ist es der Verbindungsmann des Vorstandes. Vergütung Die Trainer des FC Urnäsch werden angemessen bezahlt.

6 Aktive

6.1 Ziele

Das grösste Ziel des FC Urnäsch ist es, dass sich der Zusammenhalt in der 1. Mannschaft stetig verbessert. Denn nur miteinander können wir Siege einfahren.

6.2 Voraussetzungen

Motivation, Teamplayer, Trainingsbesucher, Fussballfreund

6.3 Auftreten

Bei Meisterschaftsspielen soll die 1. Mannschaft den Verein präsentieren. Deshalb appellieren wir auf das Erscheinen im Vereinstrainer. Alkohol und Rauchen im Dress des FC Urnäsch ist strikt untersagt. Wer während oder nach einem Match im Dress des FC Urnäsch raucht oder Alkohol konsumiert wird mit einer Busse von CHF 50.00 bestraft.

6.4 Trainingsbetrieb

Der Trainingsbetrieb wird nach dem Trainer gerichtet. Er entscheidet wie, wo und wann ein Training stattfindet. Es ist dem Trainer überlassen angemessene Übungseinheiten zu gestalten. Da die erste Mannschaft eine Vorbildfunktion innehat, ist es Vereinspflicht während den Trainings Schienbeinschoner zu tragen. Während des Trainings ist Rauch und Alkoholverbot. Wer im Dress oder auf dem Spielfeld gesehen wird, bekommt eine Busse.

6.5 Vereinsleben

Ein Verein kann nur bestehen, wenn genügend Helfer an Bord sind. Jeder Aktive ist verpflichtet 2 Anlässe im Jahr zu helfen. Der Vorstand wird jeweils an der HV eine Liste mit den Helferdaten aufhängen, so dass sich jeder Aktive an 2 Daten einschreiben kann. Wer dies nicht tut wird durch den Vorstand eingeteilt.

7 Junior/innen beim FC Urnäsch

7.1 Einteilung Junioren

Die Junioren werden zu Beginn jeder Saison nach Alter in folgende Kategorien eingeteilt:

Junioren A: 17, 18 und 19 Jahre Junioren

B: 15 und 16 Jahre Junioren

C: 13 und 14 Jahre Junioren

D: 11 und 12 Jahre Junioren

E: 9 und 10 Jahre Junioren

F: 7 und 8 Jahre Junioren

G: 7 und jünger

Stichtag für die Altersklassen ist der 1. Januar jeden Jahres. Junioren sind grundsätzlich in der ihrem Alter entsprechenden Kategorie spielberechtigt. Ausnahmen sind nach Antrag beim SFV möglich. 

Spielzeiten Junioren

Junioren A und B: 2 x 45 Minuten 10 Minuten Pause

Junioren C: 2 x 40 Minuten 10 Minuten Pause

JuniorenD: 3 x 25 Minuten 10 Minuten Pause

Die Spielzeiten der Junioren E und F werden in den Ausführungsbestimmungen für den Grundlagen- und Kinderfussball geregelt.

7.3 Einsatz in höherer Kategorie

Junioren B-Junioren dürfen in der Kategorie Junioren A,

C-Junioren in der Kategorie Junioren B,

D-Junioren in der Kategorie Junioren C,

E-Junioren in der Kategorie Junioren D und F-Junioren (mit Spielerpass) in der Kategorie Junioren E eingesetzt werden. Im 9er-Fussball können nur Spieler im D- Juniorenalter sowie E-Junioren des älteren Jahrganges eingesetzt werden

7.4 Zeitlicher Einsatz der Junioren

Dem FC Urnäsch ist bewusst, dass alle Junioren spielen möchten. Die Einsätze werden durch den Trainer gemäss Trainingsbesuch und körperlicher Verfassung geregelt.

8 Eltern beim FC Urnäsch

8.1 Trainings- und Spielbetrieb

Um die Meisterschaft möglichst gut zu gestalten, ist es wichtig, dass die jungen Spieler und Spielerinnen die Trainings besuchen. Denn die Kraft und den Spielaufbau können sie ansonsten nicht aufbauen. Die Auswirkungen des Trainingsbesuchs werden oft unterschätzt. Auch ist es den Trainern ein Anliegen, dass sich die Junioren für die Trainings abmelden. Dadurch können die Trainings besser vorbereitet und durchgeführt werden. Für Auswärtsspiele braucht es unbedingt Hilfe von den Eltern. Da geht es in erster Linie um die Jungs und Mädchen, die gerne Ihre Sportart ausführen möchten.

9 Schiedsrichter

9.1 Einleitung Schiedsrichter

Schiedsrichter sind für den Verein enorm wichtig. Mit dem SR-Kontingent können Mannschaften angemeldet werden. Konkret: Ein Schiedsrichter (SR) pro Verein = zwei spielberechtigte Mannschaften. Sicherlich ist das SR Dasein nicht immer ein `Schoggi-Job` aber es gibt auch viel schöne Erinnerungen wie Kameradschaften zwischen SR oder Vereinen.

9.2 Ziel SR des Vereines

Pro Jahr 2 Schiedsrichter ausbilden lassen. Um sicherlich alle kompletten Mannschaften anmelden zu können.

9.3 Anforderungen

SR Motiviert Fussballfreudig Selbstständig Selbstbewusst Lernwillig (Fussballbereich) Die Schiedsrichter werden einen 3 Tägigen Eintrittskurs durchleben. Dabei muss ein Schlusstest über die Regeln abgelegt werden.

9.4 Vergütung

SR Die Schiedsrichter werden mit einem jährlichen Lohn bezahlt. Vereinstrainer, SRAusrüstung und Kurse werden dem SR vom Verein geschenkt. Einsatzgelder werden vom SR Behalten. Dies ist je nach Spielkategorie ein höherer Betrag.

10 Infrastruktur und Material 

10.1 Trainingsorte/Plätze

Dem FC Urnäsch stehen die Sportanlage Feld und die Schulanlage Au zur Verfügung. Nach Absprachen bietet das Reka-Dorf eine weitere Möglichkeit.

10.1.1 Sportanlage Feld

Die Sportanlage Feld steht dem FC Urnäsch für Trainings, Spiele, zum Umziehen und Materialstauraum sowie für ein Beizli zu Verfügung.

10.1.2 Hauptplatz Feld

Der Hauptplatz ist Eigentum der Gemeinde Urnäsch. Diese ist auch für den Unterhalt des Fussballplatzes zuständig. Der Platz ist freigegeben solange keine Sperrungstafel angebracht ist. Ist der Platz ohne Sperrung zu Tief, zu Nass, oder schlecht bespielbar, so entscheidet der Schiedsrichter ob gespielt wird oder nicht. Bei den Trainings entscheidet der Trainer ob trainiert wird oder nicht. A

10.1.3 Kleiner Platz Feld

Der kleine Platz im Feld ist Eigentum eines Bauers. Der Unterhalt obliegt jedoch auch der Gemeinde Urnäsch. Der Platz soll bei schlechterer Witterung als alternative zum Hauptplatz genutzt werden.

10.1.4 Garderoben Feld

Die Sportanlage Feld besitzt 2 Garderoben mit Platz für ca. 18 Spieler (Heim & Gast) und eine Schiedsrichterkabine. Für Turniere oder grössere Anlässe können nach Anfrage die Garderoben im Estrich oder eingerichtete Bänke in der Turnhalle verwendet werden (G, F, E Junioren). Bei älteren Kategorien kann auf die Schulanlage Au ausgewichen werden. Dafür bitte zuerst mit der Schulanlage Au Kontakt aufnehmen.

10.1.5 Materialraum Feld

Der FC Urnäsch besitzt in der Anlage Feld einen Materialraum. Jede Mannschaft hat einen eigenen Kasten mit folgendem Inhalt; Bälle, Trainingslätze, Hütchen, Flaschen und ein Set Taktikfolie. Weiter haben wir für alle Mannschaften zusammenfaltbare Tore, Kl. Gr. Hüte, Hütchen, Hürden, Reife, Laufleitern, Abfalleimer, 1. Hilfe Set, Werkzeug, Torwagen und Ballpumpe. Auch befindet sich darin ein Raum für den Platzzeichner.

10.1.6 Beizli

Die Sportanlage Feldbesitzt ein Beizli, welches dem Langlaufclub gehört und durch die Gemeinde verwaltet wird. Bei Meisterschaftsspielen ist das Beizli für den FC Urnäsch gebucht. Bei weiteren Anlässen der Mannschaften oder Dritter wird dies durch die Gemeinde geregelt.

10.2 Schulanlage Au

Die Schulanlage Au wird durch den Abwart gewartet und unterhalten. Sie besitzt 2 Turnhallen mit 4 Garderoben, einen Roten Platz und einen kleinen Rasen mit Toren.

10.2.1 Turnhalle Au

Die Turnhallen werden dem FC Urnäsch zwischen November und März zur Verfügung gestellt. Die Einteilung erfolgt über die Betriebskommission Urnäsch und danach über Absprache mit den Trainern an einer Trainersitzung. Die Turnhallen besitzen einen Materialraum den der FC Urnäsch benutzen darf. Reservationen für weitere Anlässe über den Abwart kommunizieren.

10.2.2 Garderoben

Die Garderoben sind bei Trainingszeiten ebenfalls zu Verfügung des FC Urnäsch. Für Turniere oder Spiele auf dem Sportplatz Feld müssen die Garderoben reserviert werden. Dies muss zwingend über die Spielkommission koordiniert werden, da daraus die Aufgebote des OFV und SFV resultieren.

10.2.3 Kleiner Rasenplatz Au

Der kleine Rasenplatz kann über den Abwart reserviert werden. 

10.2.4 Roter Platz

Der Rote Platz darf jederzeit benutzt werden, darf jedoch die schulischen Aktivitäten nicht beeinflussen.

Verfasser im 2017

Simon Schwarz (Beisitzer)
Philipp Brandenberger (Präsident)

In Zusammenarbeit, Vorstand und Trainern